.

Nahversorgung - Einkaufen im Aubachdorf

Die Situation

Immer mehr Geschäfte verschwinden aus dem Ortsbild von Oberbieber. Die Hintergründe hierfür sind vielfälltig und dadurch schwer einschätzbar. Mit der Schließung des Edeka nah & gut findet diese Entwicklung einen neuen Höhepunkt. Die Bürger des Aubachdorfes verlieren im Laufe diesen Jahres die letzte Möglichkeit lokal einkaufen zu können. Ab diesem Zeitpunkt heisst es dann mobil zu sein.

Unser Ansatz

Schon seit der Kommunalwahl im Jahr 2019 macht sich die FWG Oberbieber für den lokalen Handel, das Handwerk und die Gastronomie in Oberbieber stark. Seither läuft die FWG Kampagne "Oberbieber kauft lokal". Hierfür findet man auf der Oberbieber Homepage ein, durch die Initiative der FWG Oberbieber, enstandenes Gewerbeverzeichnis. Hier finden Nutzer der Seite einen Großteil der ortsansässigen Gewerbetreibenden. 

Unser Ziel

Damit Oberbieber zukünftig als Wohnort für seine Bürger attraktiv bleibt, müssen wir handeln. Der Entwicklung, dass immer mehr Einzelhändler, Handwerker und Dienstleister den Ort verlassen, gilt es entgegenzuwirken. Die vorhandene Infrastruktur in Oberbieber muss gestärkt werden. Nur so ist es möglich, diese zu erhalten. 

Darüber hinaus ist es unser Ziel, Einzelhändler vom Standort Oberbieber zu überzeugen. Nur wenn es gelingt weitere Geschäfte in Oberbieber anzusiedeln, wird die Infrastruktur verbessert. Dafür muss die Idee "Oberbieber kauft lokal" nicht nur angesprochen sondern auch gelebt werden.

Dies wird jedoch nicht ohne die Bewohner des Aubachdorfes gelingen. Wir brauchen also bei der kommenden Komunalwahl am 9. Juni 2024 nicht nur Ihre Stimme, um die Weichen richtig zu stellen, sondern auch ihre Person, um als Kunde lokal einzukaufen. Nur gemeinsam wird dieses Ziel erreichbar.

In Oberbieber weiterhin lokal einkaufen

 

Dieser Artikel wurde bereits 318 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
67914 Besucher